Mandu – koreanische Maultaschen

on

Ich liiiiiebe koreanisches Essen! Hast du es schon mal probiert? Falls du noch nicht in den Genuss von Mandu gekommen bist, empfehle ich dir, das unbedingt nachzuholen! Die koreanischen Maultaschen sind megalecker und du kannst sie ganz einfach selber machen. Hier habe ich eine ganz einfache und vegane Variante für dich ausprobiert. Du kannst aber anstelle von Soja-Hack natürlich auch Hackfleisch nehmen. Kleine Helfer mit denen du viel Zeit sparst sind Maultaschenformer. Mit ihnen sehen die Mandu auch noch richtig toll aus. Hast du eine Küchenmaschine? Dann benutze sie zum Zerkleinern! Leider ist unsere Küche klein und es ist kein Platz für eine Küchenmaschine, aber dafür benutze ich einen Mixer-Aufsatz und das funktioniert supergut.

Zutaten für den Teig

  • 300 g Dinkelmehl
  • 175 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung

  • 1x Zucchini
  • 1x Möhre
  • 1x Zwiebel
  • 1x Knoblauchzehe
  • 1x Packung Soja-Hack
  • 4 EL Sojasauce

So geht’s

Der Teig: Das Mehl und Wasser vermischen und durchkneten. 30 Minuten ruhen lassen.
Die Füllung: Zucchini, Möhre, Zwiebel sowie Knoblauch waschen und zerkleinern. Das Gemüsegemisch in der Pfanne mit Sojasauce andünsten und anschließend das Soja-Hack mit etwas Öl knusprig braten.

Rolle den Teig aus und stanze Kreise aus. Diese legst du auf den Maultaschenformer. Drücke den Teig an und lege einen TL von dem Gemüsemisch in die Mitte des Teigkreises. Klappe den Maultaschenformer langsam zusammen und drücke dabei den Teig etwas nach. Wenn du fertig bist, kannst du die Maultaschen dämpfen, braten oder backen. Lecker dazu schmeckt Reis und Sojasauce zum Dippen.

Mit etwas Zeit und Geduld kannst du die komplette Füllung in Mandu umwandeln. Für den Anfang schlage ich dir vor, erstmal die halbe Menge der Füllung zu verarbeiten und den Rest mit Reis zu vermischen und zu essen. Beim zweiten Mal geht es auch schon schneller!

Hast du mal keine Zeit, aber total Lust auf Mandu, findest du sie im Kühlfach vom Asia-Shop. Die sind auch sehr lecker! Die Gemüse-Mandu sind aber oft nicht vegetarisch. Wenn du auf Fleisch verzichten möchtest, frag lieber nach.

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge mir und teile ihn mit deinen Freunden:
Facebook
Instagram
Piterest
Piterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*